Mittwoch, 21. November 2018, 09:34 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2003

Beiträge: 10 134 Aktivitäts Punkte: 53 225

Danksagungen: 12

1

Donnerstag, 30. August 2018, 00:12

Königin von Niendorf (D 2017)

[attach]57471[/attach]




Zitat

Inhaltsangabe & Details
FSK ab 0 freigegeben
Die kleine Lea (Lisa Moell) aus Brandenburg verbringt ihre Sommerferien ohne ihre Freundinnen, die sie sowieso immer seltsamer findet, zuhause auf
dem Land, wo sie mit dem Fahrrad herumfährt und eine Freundschaft zu einem Aussteiger, dem Musiker Mark (Mex Schlüpfer) aufbaut. Eines Tages
beobachtet sie eine Gruppe Buben dabei, wie sie im Dorf Schabernack anrichten. Die Zehnjährige ist von der Bande und ihren gemeinsamen Streifzügen
und Projekten fasziniert und hofft, sich ihnen anschließen zu können. Doch bei der Jungstruppe sind Mädchen eigentlich nicht erlaubt. So muss Lea
erst eine Reihe Mutproben bestehen, um die Halbstarken von sich zu überzeugen. Bald zeigt sich, dass sie den Buben in Sachen Schneid in nichts
nachsteht. Für Lea beginnt ein Sommer voller Abenteuer...
http://www.filmstarts.de/kritiken/259095.html

Zitat


Stell dir vor, du müsstest deine Sommerferien ganz alleine verbringen, weil deine beste Freundin ohne dich in die Ferien gefahren ist. So geht es dem
zehnjährigen Mädchen namens Lea in dem Spielfilm „Die Königin von Niendorf“. Während sie tagelang mit ihrem Fahrrad in ihrem Dorf Niendorf herumfährt,
entdeckt sie eine Bande von Jungen. Sie möchte gerne dazugehören, dafür muss sie aber ihren Mut durch eine Mutprobe beweisen. Außerdem möchte
sie ihrem erwachsenen Freund Mark helfen, der von der Bürgermeisterin erpresst wird. So werden die Ferien doch noch spannend. Das erste, was uns
auffiel, ist, dass der Titel fragwürdig gewählt wurde. Uns ist nicht klar geworden, warum die Hauptdarstellerin als Königin betitelt wurde. Über die
Schauspieler und die technische Umsetzung kann man sich keinesfalls beschweren. Besonders die Schauspielkünste der Hauptdarstellerin Lisa Moell,
die die Lea spielt, haben uns gefallen. Außerdem haben die Farben die Stimmung des Films gut wiedergegeben, zum Beispiel bei der Baumhausszene, als
das Sonnenlicht durch die Äste schien. Schön waren auch die Landschaftsaufnahmen und die Musik war gut gewählt. Was uns jedoch nicht so gut gefiel,
war, dass sehr viele Fragen bis zum Ende des Films offen geblieben sind. Unserer Meinung nach zu viele! Die Funktion einiger Szenen war uns auch unklar,
zum Beispiel der Vater, der seine Söhne drillt. Manches wurde falsch bis grenzwertig dargestellt. Zum Beispiel eine lebensgefährliche Mutprobe oder der
Umgang mit Alkohol und Zigaretten. Auch Jugendliche wurden schon mit diesen abgebildet. Das könnte Kinder dazu animieren, so etwas nachzuahmen.
Insgesamt haben wir dem Film 3,5 Sterne gegeben und würden ihn ab 8 Jahren empfehlen.
https://www.jugend-filmjury.com/film/koenigin_von_niendorf


Die DVD ist seit 27. Juli 2018 auf dem Markt
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0…/casperworld-21

Königin von Niendorf | Kino Trailer (deutsch)

https://www.youtube.com/watch?v=6uVYUJuB-xc


KÖNIGIN VON NIENDORF - Filmvorstellung
KÖNIGIN VON NIENDORF Teaser on Vimeo

https://www.youtube.com/watch?v=gHx036iLvyQ
https://www.youtube.com/watch?v=rXEnmQsP778
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben,
aber es hat nur genau so viel Sinn wie wir ihm geben.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen