Dienstag, 20. November 2018, 06:44 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Casperworld Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

samuel

www.findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 9 237 Aktivitäts Punkte: 37 750

1

Mittwoch, 23. März 2016, 08:29

Die Insel der besonderen Kinder (2016)

Die Insel der besonderen Kinder (2016)

[attach]53669[/attach]

Als er ein kleines Kind war, erzählte Jacobs (Asa Butterfield) Großvater dem Jungen immer wundervolle und fantasiereiche Geschichten von einer Insel, auf der er sich vor Monstern versteckte und mit Kindern lebte, die alle außergewöhnliche Fähigkeiten hatten. Später glaubte Jacob seinem Opa kein Wort mehr. Als der Junge 16 ist, stirbt sein Großvater, scheinbar zerfleischt von einem wilden Tier. Doch Jacob meint, etwas anderes gesehen zu haben. Die besorgten Eltern schicken Jacob schließlich sogar zum Psychiater, doch der glaubt immer mehr, dass an den alten Geschichten seines Opas etwas dran ist. Er schafft es, seinen Psychiater und seine Eltern zu überzeugen, dass er auf die Insel reisen darf, wo sein Opa zur Zeit des Zweiten Weltkrieges in einem Waisenhaus wohnte. Das alte Haus in Großbritannien ist längst eine verlassene Ruine, doch Jacob findet Anhaltspunkte dafür, dass die einstigen Bewohner wirklich übernatürliche Fähigkeiten hatten. Und er findet Indizien dafür, dass sie noch leben… (filmstarts.de)



OT: Miss Peregrine's Home for Peculiar Children
Land: USA
Filmstart D: 03.11.2016
Regie: Tim Burton
Drehbuch: Jane Goldman, Ransom Riggs

Youngstars (Auswahl):
Asa Butterfield, Milo Parker, Ella Purnell, Rixie Dawies, Aiden Flowers, Nicholas Oteri, ...

kino.de I filmstarts.de I IMDb.com
»samuel« hat folgende Dateien angehängt:
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 964 Aktivitäts Punkte: 24 000

Wohnort: Enderversum

2

Mittwoch, 23. März 2016, 10:04

Danke samuel.

Aber für die Bilder benötigt man eine Lupe.

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

danielad

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 7. März 2007

Beiträge: 1 091 Aktivitäts Punkte: 5 595

3

Donnerstag, 24. März 2016, 02:25

marvellous!
  • Zum Seitenanfang

Cole

Bionic Beaver

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Beiträge: 3 733 Aktivitäts Punkte: 20 510

4

Mittwoch, 5. Oktober 2016, 23:55

Fantastischer Film, 2 Stunden zum Träumen, stellenweise etwas brutal - wie üblich bei Burton kein Kinderfilm! - aber mal wieder was anderes als der Einheitsbrei. Auch nicht so überdreht wie teilweise bei Burton. Und auch wichtig: Johnny Depp spielt mal nicht mit ;). Das hier ist Fantasy, die sogar ich mir mal gut geben kann. Einzig die deutsche Stimme von Asa find ich etwas tief geraten, da freue ich mich schon auf das Home-Release, das wird dann im O-Ton geschaut. War heute leider aus logistischen Gründen nicht machbar. Aber wie auch immer: Sehr gelungenes Ding!
Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens. Und: Denken hilft.

  • Zum Seitenanfang

Damiano

Torwächter

Registrierungsdatum: 16. März 2005

Beiträge: 3 904 Aktivitäts Punkte: 20 350

Wohnort: Hamburg

5

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 20:38

Hab ihn heute auch gesehen und bin enttäuscht. Wann macht Tim Burton endlich mal wieder nen guten Film? Fand die erste Hälfte noch ganz gut, die letzten 45 Minuten waren in meinen Augen eine durchaus überdrehte Version von X-Men. Nur noch Actionmist! Samuel L. Jackson wirkte wie Pennywise aus Es auf Speed.
  • Zum Seitenanfang

samuel

www.findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 9 237 Aktivitäts Punkte: 37 750

6

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 21:00

Was ich bis jetzt gehört habe und nach dem Urlaub werde ich den Film mir ansehen, stimmt mich an sich positiv. Man muss aber auch daran denken, dass der Film bzw. das buch dazu Auftakt einer Reihe ist. Zwei Bände sind bisher erschienen, einer erscheint noch. Die Geschichte ist also noch nicht abgeschlossen. Den Trailer habe ich gesehen und die Figur von Jackson entspricht vom Ausssehen her nicht schlecht der Beschreibung im Buch. Und, die Figuren scheinen altersgerecht besetzt zu sein.
  • Zum Seitenanfang

Ender

Torwächter

Registrierungsdatum: 23. Juni 2010

Beiträge: 4 964 Aktivitäts Punkte: 24 000

Wohnort: Enderversum

7

Freitag, 7. Oktober 2016, 11:44

Interessant was Damiano schreibt!
Gestern war ein ausführlicher Artikel über den Film in eiuner unserer zeitungen. Und zusammengefasst entspricht er dem, was Damiano geschriebenhat.
Offenbar haben sich die Filmemacher übernommen.

Ender
Europa ist unser aller Zukunft. Wir haben keine andere.
Hans-Dietrich Genscher
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Dr. Hasenbein

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 402 Aktivitäts Punkte: 42 805

Wohnort: Schwäbischer Hasenbau

8

Freitag, 7. Oktober 2016, 14:42

Auch nicht so überdreht wie teilweise bei Burton.


Ist das nicht normalerweise ein Markenzeichen von Burton?

Ich glaube der letzte Film von Burton war der erste Teil von Alice im Wunderland, war nett anzusehen, aber ein weiteres Mal muss ich den nicht haben. Danach hat mich eigentlich kein Film mehr von ihm verleitet. Dark Shadows/Sweeney Todd hab ich glaub ich mal versucht, war nich so meins. Big Fish weiß ich nich, Charlie und die Schokoladenfabrik ist denke ich der letzte Film, den ich mir durchaus nochmal antun könnte, Planet der Affen fand ich im Nachhinein betrachtet gar nicht mal soooo schlecht wie ihn jeder sieht, Sleepy Hollow war super, Mars Attacks! ist bei mir auch wenig hängen geblieben, Ed Wood weiß ich auch nich mehr, die Batman-Filme auf ihre Weise auch nett, aber ich bin allgemein kein Fan des Superhelden Genres, Edward mit den Scherenhänden ist schon zu lange her um mich zu erinnern (aber immerhin noch Vincent Price in seiner vorletzten Filmrolle), Beetlejuice war natürlich auch klasse. :D

Johnny Depp mag ich sonst eigentlich in seinen skurrilen Rollen, aber gut, dass Burton mal nicht auf ihn setzt, diese permanente Überpräsenz ist schon etwas ermüdend. Ich weiß nicht, die Trailer zum Film sprechen mich irgendwie nicht an, dabei finde ich Tim Burton mit seiner Verschrobenheit an sich sympathisch. Ich sehe da nichts, wie sich der Film besonders abheben würde von den ganzen anderen CGI-Märchen/Fantasyfilmen der Neuzeit. Das ist das Problem, um mich bei so etwas artifiziellem "fallenlassen" zu können glaube ich, bin ich schon zu alt (und zu verkopft) für diesen Scheiß. :D Vielleicht täusch ich mich ja, aber wahrscheinlich nicht. Wenn's in Richtung Lemony Snicket geht find ichs ja noch gut. Meine Burton Lieblingsfilme: Beetlejuice, Sleepy Hollow, Charlie und die Schokoladenfabrik.
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Damiano

Torwächter

Registrierungsdatum: 16. März 2005

Beiträge: 3 904 Aktivitäts Punkte: 20 350

Wohnort: Hamburg

9

Freitag, 7. Oktober 2016, 14:45

Dasselbe hab ich mich auch gestern gefragt: ob ich zu alt dafür bin. Mein unerreichbarer Lieblingsfilm von ihm ist selbstverständlich Edward mit den Scherenhänden.
  • Zum Seitenanfang

Cole

Bionic Beaver

Registrierungsdatum: 1. November 2002

Beiträge: 3 733 Aktivitäts Punkte: 20 510

10

Samstag, 8. Oktober 2016, 16:30

Ihr seid einfach alle zu sehr Mainstream (nicht unbedingt bzgl. der Filme, sondern halt so allgemein). Ich stehe grundsätzlich mit vielen meiner Meinungen zu Filmen alleine da, und das macht die Sache deshalb gerade interessant. Ich finde ihn super, und der "Actionmist" war auch gut. :D
Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens. Und: Denken hilft.

  • Zum Seitenanfang

Pauly

Imperator

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2010

Beiträge: 631 Aktivitäts Punkte: 3 250

Wohnort: Schleswig Holstein

11

Samstag, 8. Oktober 2016, 17:18

Ich habe den Film noch nicht gesehen, aber über den Film nur zwei Meinungen gehört, er ist schlecht + er ist gut.
In den Tageszeitungen bekommt der Film eigentlich nur schlechte Bewertungen, aber es gibt auch andere Meinungen:

Zitat
Was Tim Burton hier aus einem Jugendbuch macht, ist ohne jeden Zweifel
großes Kino, und noch dazu mit seiner unverwechselbaren Handschrift.
Auch die starken Schauspieler tragen natürlich erheblich dazu bei, dass
man reibungslos Zugang zur vielschichtigen Story findet – selbst, wenn
hier eher die junge Garde aus Asa Butterfield und seine luftige Liebe Ella Purnell herausragt, als Heimleiterin Eva Green und Finsterling Samuel L. Jackson.
Doch speziell das harmonische Zusammenspiel von ganz eigen komponierten
Bildern und auf den Punkt komponierter Musik ermöglichen das Eintauchen
in eine märchenhafte Welt Zwischen Fantasie, Traum und Horror.

die komplette Kritik, aus dem das Zitat stammt:
http://www.kino.de/film/peregrine-s-home…der-die-kritik/

Ich kann mir meine eigene Meinung spätestens Ende Februar 2017 mit dem Erscheinen der BR bilden.
  • Zum Seitenanfang

Micelangelo

Lebende Foren Legende

Registrierungsdatum: 2. Februar 2004

Beiträge: 1 243 Aktivitäts Punkte: 6 330

12

Samstag, 8. Oktober 2016, 17:47

Ich halte es da eher wie Cole. Selber anschauen und sich ein Bild machen. An Kritiken orientiere ich mich nicht.
Jeder hat seinen eigenen Geschmack und das gilt auch bei Filmen. Mal schauen ob ich es die Woche schaffe.
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Dr. Hasenbein

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 402 Aktivitäts Punkte: 42 805

Wohnort: Schwäbischer Hasenbau

13

Samstag, 8. Oktober 2016, 18:39

Ich stehe grundsätzlich mit vielen meiner Meinungen zu Filmen alleine da,


Ich ja eigentlich oft auch, und ich mag noch ganz andere Filme als du z.B., mich kannste in die Old School, Old Fashioned Sparte stecken. Ist nicht so, dass ich nur auf ultraintelligente Sachen stehen würde, ich finde viele pseudointelligente oder verkappte Arthousefilme z.T. sogar ausgesprochen langweilig. Ich mag halt den Charme des Vergänglichen und den findet man heute kaum noch. Von daher fühle ich mich bzgl. "Mainstream" in keiner Weise angesprochen. ^^ Schön wär's wenn ich so toll Mainstream wäre wie andere, da könnte ich ma bei einigem mitreden, aber dafür musst du mir vorher mit dem Vorschlaghammer auf den Kopf schlagen. :D

Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Pauly

Imperator

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2010

Beiträge: 631 Aktivitäts Punkte: 3 250

Wohnort: Schleswig Holstein

14

Dienstag, 11. Oktober 2016, 20:33

Heute habe ich mir völlig ungeplant diesen Film angesehen,
ich fand den richtig Gut!

Diese Kurzkritik der ARD entspricht meiner Meinung
http://www.ardmediathek.de/tv/kinokino/D…mentId=38127302

Jetzt freue ich mich auf die 3D BR im Februar.
  • Zum Seitenanfang

samuel

www.findosbuecher.com

Registrierungsdatum: 9. Juni 2011

Beiträge: 9 237 Aktivitäts Punkte: 37 750

15

Sonntag, 16. Oktober 2016, 17:36

Heute hatte ich die Gelegenheit den Film mir anzusehen und was soll ich sagen? Bin schwer beeindruckt und begeistert. Die Geschichte, die Handlung und die Protagonisten sind sehr buchnah umgesetzt. Burtons "Edward mit den Scherenhänden", der hier als Beispiel für seine Regiearbeit genannt wurde, konnte mich nie begeistern. Steinigt mich bitte dafür. Aber dieser Film und ich freue mich auf die weiteren Teile, schließlich ist eine Trilogie die Vorlage, hat es geschafft, mich positiv zu stimmen. Ob nun Asa in seiner Hauptrolle des Jacob oder die Erwachsenenrollen, bis hin zu Milo Parker als Hugh. Sehr gute Besetzung, die hervorragend spielt. Wenn die anderen Teile genau so werden, dann ist das eine tolle Sache. Ich kann mich den positiven Meinungen über den Film nur anschließen.
  • Zum Seitenanfang

Pjotr

CWFM-Moderator a.D.

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2012

Beiträge: 3 174 Aktivitäts Punkte: 16 575

Danksagungen: 1

16

Sonntag, 2. September 2018, 23:14

Hebe heute den Film im Abendprogramm gesehen. Er hat mir richtig gut gefallen. Muss dazu sagen, dass ich die Bücher nie gelesen habe.
Habe dann Ausshau nach einer Fortsetzung gehalten und freudiger weise gelesen, dass es noch zwei weitere Bücher gibt. :)
Bedauerlicher Weise wurde die Verfilmung der anderen Bücher durch den ersten Film verbaut. ;(

Die Insel der besonderen Kinder: So steht es um Teil 2 der Jugendbuchverfilmung
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen