Samstag, 21. Oktober 2017, 14:12 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Haley

Administrator

Registrierungsdatum: 24. November 2002

Beiträge: 5 857 Aktivitäts Punkte: 31 030

1

Dienstag, 27. Juni 2017, 16:37

Smartphones beinträchtigen Denkvermögen ?

Heise veröffentlichte die Ergebnisse eine interessanten Studie.
Zwei Möglichkeiten gibt es:
Entweder sind wir allein im Universum oder wir sind es nicht.
Beide sind gleichermassen verstörend.

(Arthur C. Clarke)
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 273 Aktivitäts Punkte: 11 465

Wohnort: Valinor

2

Dienstag, 27. Juni 2017, 19:22

Ich würde sagen, Smartphones lenken die Gedanken oft in eine Richtung: Zum Smartphone.
Das bestätigt ja die These von der Smartphone-Sucht. Wenn man die Leutchen von ihrem Suchtobjekt trennt, zeigen sie Entzugserscheinungen.

Und es passt alles in die allgemeine gesellschaftliche Entwicklung zu immer mehr Ichbezogenheit, Verdummung und Realitätsferne. Erinnert einen irgendwie an dieses Weltraum-Kreuzfahrtschiff bei "WALL·E".
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 243 Aktivitäts Punkte: 42 005

Wohnort: Home Office/Studio

3

Dienstag, 27. Juni 2017, 20:15

Schon wieder so eine "sinnvolle" Studie. Mein Smartphone liegt auch entweder direkt vor mir oder manchma in nem anderen Raum...ich fühle mich davon eher wenig abgelenkt. Es ist auf komplett lautlos gestellt und vibriert auch nicht, hin und wieder blinkt es höchstens mal. Auch unterwegs "häng" ich nicht ständig davor, sondern nutze das Gerät entweder als Musik-, Informations- oder z.B. Ticketbuchungsquelle etc. Spiele nutze ich nicht, das Gerät stürzt eh bei jeglicher Gelegenheit ab. :lol: Aber ich hab auch kein ultrateures und aktuelles 500 EUR Monstergerät.

So eine "Studie" könnte man auch über andere "Ablenkungsquellen" erstellen...z.b. die heißbegehrten Fidget Spinner.
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 273 Aktivitäts Punkte: 11 465

Wohnort: Valinor

4

Dienstag, 27. Juni 2017, 21:35

Vielleicht bist du ja nicht davon betroffen und vor der Sucht gefeit, aber wenn ich in öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch mitten auf der Strasse diese Smartphone-Zombies sehe, die nicht mal für nen Sekundenbruchteil nach oben schauen, sondern teilweise die komplette Fahrzeit (und das kann durchaus auch mal ne halbe Stunde oder länger sein) aufs Display starren ... dann kann ich das Ergebis der Studie durchaus nachvollziehen. Betroffen sind zumeist die "jüngeren Semester", aber auch zunehmend die Gruppe 30+. Manchmal muss man höllisch aufpassen, dass man die "Smombies" nicht umrennt, denn diese gehen ja davon aus, dass die anderen schon aus dem Weg gehen werden, während sie in der "Smombie-Welt" versunken sind. Ich habe durchaus schon das eine oder andere Mal überlegt, ob ich nicht einfach geradeaus weitergehe und nicht höflicherweise um den "Smombie" herum.
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 243 Aktivitäts Punkte: 42 005

Wohnort: Home Office/Studio

5

Dienstag, 27. Juni 2017, 23:47

Zitat von »Eumenes«

aber wenn ich in öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch mitten auf der Strasse diese Smartphone-Zombies sehe, die nicht mal für nen Sekundenbruchteil nach oben schauen, sondern teilweise die komplette Fahrzeit (und das kann durchaus auch mal ne halbe Stunde oder länger sein) aufs Display starren


Das sagt gar nix, das könnte auch ich sein, mein Gerät ist wie gesagt nicht das schnellste und fehlerloseste. :D Man kann nun mal nicht riechen was jemand grad auf seinem Phone macht, vielleicht stimmt sich ja jemand auf pornhub, xtube etc.. für zu Hause ein. :tongue: :lol: Aber ich weiß durchaus was du meinst, mich stören vor allem die Leute, die die Lautlosfunktion nicht kennen und ihr Gerät die ganze Zeit zwitschert, pfeift und fiept.
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 243 Aktivitäts Punkte: 42 005

Wohnort: Home Office/Studio

6

Dienstag, 27. Juni 2017, 23:49

Zitat von »Eumenes«

Ich habe durchaus schon das eine oder andere Mal überlegt, ob ich nicht einfach geradeaus weitergehe und nicht höflicherweise um den "Smombie" herum.


Kannst ja die Konfrontation suchen und fragen was es denn so schönes gibt, dass es sich lohnt ne halbe Stunde ununterbrochen aufs Display zu starren. :)
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 046 Aktivitäts Punkte: 15 895

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

7

Mittwoch, 28. Juni 2017, 00:20

Zitat von »Eumenes«

Ich habe durchaus schon das eine oder andere Mal überlegt, ob ich nicht einfach geradeaus weitergehe und nicht höflicherweise um den "Smombie" herum.


Kannst ja die Konfrontation suchen und fragen was es denn so schönes gibt, dass es sich lohnt ne halbe Stunde ununterbrochen aufs Display zu starren. :)


Das geht auch ohne Smartphone. Kennen wir doch alle tagtäglich. Zwei Leut laufen aufeinander zu und keiner ist gewillt seine bahn um auch nur nen Grad anzupassen um unauffällig eine Kollision zu vermeiden.
Das is dann das alte Angsthasenspiel, nur ohne Auto und gröößeren Schäden bei einem Aufprall.
Manchmal lass ich es auch drauf ankommen. In letzter sekunde springen die meisten dann doch noch zu seite. Am schlimmsten sind dann aber Teenager im Rudel die oftmals den ganzen Gehweg versperren und meinen der andere wird schon von allein auf die stark befahrene Straße ausweichen, wundern sich dann auch wenn der entgegenkommende das dann doch nicht tut und in sie hineinläuft... :stirn
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 273 Aktivitäts Punkte: 11 465

Wohnort: Valinor

8

Mittwoch, 28. Juni 2017, 00:45

Das geht auch ohne Smartphone. Kennen wir doch alle tagtäglich. Zwei Leut laufen aufeinander zu und keiner ist gewillt seine bahn um auch nur nen Grad anzupassen um unauffällig eine Kollision zu vermeiden.


Es ist aber genauso problematisch, wenn beide gleichzeitig versuchen auszuweichen und sich dabei unweigerlich in die Quere kommen ...
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 046 Aktivitäts Punkte: 15 895

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

9

Mittwoch, 28. Juni 2017, 01:02

Es ist aber genauso problematisch, wenn beide gleichzeitig versuchen auszuweichen und sich dabei unweigerlich in die Quere kommen ...

Kommt meist nur dann vor wenn beide im letzten moment ausweichen wollen.
Aber wie gesagt, das problm lässt sich schon lang vorher erahnen und leicht/ unauffällig umgehen. Wenn das Ego einem nicht dazwischenfunkt und lieber die Konfrontation sucht ...
  • Zum Seitenanfang

Eumenes

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 12. November 2008

Beiträge: 2 273 Aktivitäts Punkte: 11 465

Wohnort: Valinor

10

Mittwoch, 28. Juni 2017, 13:22

Die Frage ist eher, ob man z.B. in Einkaufszentren ständig Slalom laufen will ...
They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety.
(Benjamin Franklin)
  • Zum Seitenanfang

Hibiki

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 7. April 2009

Beiträge: 2 132 Aktivitäts Punkte: 11 095

11

Mittwoch, 28. Juni 2017, 14:37

Dazu habe ich doch letztens eine interessante Sendung gesehen:
Smartphone - Wie ein kleines Ding uns im Griff hat

An die sogenannten "Smartphone-Zombies" hat man sich ja schon gewöhnt, gehört mittlerweile wohl zum Straßenbild; aber es gibt auch extreme Auswüchse. So durfte ich letztens beobachten wie ein junger Fahrradfahrer freihändig zügig den Fahrradweg entlangdüste, Smartphone in der Hand, Ohrhörer in den Ohren - praktisch von der Außenwelt abgekoppelt.
  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 046 Aktivitäts Punkte: 15 895

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

12

Mittwoch, 28. Juni 2017, 15:05

Dazu habe ich doch letztens eine interessante Sendung gesehen:
Smartphone - Wie ein kleines Ding uns im Griff hat

An die sogenannten "Smartphone-Zombies" hat man sich ja schon gewöhnt, gehört mittlerweile wohl zum Straßenbild; aber es gibt auch extreme Auswüchse. So durfte ich letztens beobachten wie ein junger Fahrradfahrer freihändig zügig den Fahrradweg entlangdüste, Smartphone in der Hand, Ohrhörer in den Ohren - praktisch von der Außenwelt abgekoppelt.


Fast selbe Szene neulich beobachtet, mitten auf dem Gehweg obwohl direkt daneben ein Radweg war. Aber der hatte nich nur Smartphone in der rechten sondern auch noch n Cafe to Go in der Linken ...
Andererseits muss man schon n bisserl diese Koordinationsfähigkeit bewundern. Ich bin schon froh wenn ich beim gehen vernünftig was aus der Playlist rausfischen kann beim musikhören. Die Smartphones kann man leider nich mehr so ohne weiteres Blind in der Hosentasche bedienen wie mein alter mp3player. Twittern und gehen wär ich schon stark überfordert ... aber radfahren, musikhören, twittern und dabei noch Cafe trinken... 8|
  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 243 Aktivitäts Punkte: 42 005

Wohnort: Home Office/Studio

13

Mittwoch, 28. Juni 2017, 17:04

Zitat von »Hibiki«

So durfte ich letztens beobachten wie ein junger Fahrradfahrer freihändig zügig den Fahrradweg entlangdüste, Smartphone in der Hand, Ohrhörer in den Ohren - praktisch von der Außenwelt abgekoppelt.


Das is "geil"...bei so nem Menschen hilft ein Fahrradhelm auch nichts mehr. :rolleyes: :D Neulich lief nämlich ein Bericht in dem es u.a. um Fahrradhelme ging.
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 243 Aktivitäts Punkte: 42 005

Wohnort: Home Office/Studio

14

Mittwoch, 28. Juni 2017, 17:16

Dazu habe ich doch letztens eine interessante Sendung gesehen:
Smartphone - Wie ein kleines Ding uns im Griff hat

An die sogenannten "Smartphone-Zombies" hat man sich ja schon gewöhnt, gehört mittlerweile wohl zum Straßenbild; aber es gibt auch extreme Auswüchse. So durfte ich letztens beobachten wie ein junger Fahrradfahrer freihändig zügig den Fahrradweg entlangdüste, Smartphone in der Hand, Ohrhörer in den Ohren - praktisch von der Außenwelt abgekoppelt.


Fast selbe Szene neulich beobachtet, mitten auf dem Gehweg obwohl direkt daneben ein Radweg war. Aber der hatte nich nur Smartphone in der rechten sondern auch noch n Cafe to Go in der Linken ...
Andererseits muss man schon n bisserl diese Koordinationsfähigkeit bewundern. Ich bin schon froh wenn ich beim gehen vernünftig was aus der Playlist rausfischen kann beim musikhören. Die Smartphones kann man leider nich mehr so ohne weiteres Blind in der Hosentasche bedienen wie mein alter mp3player. Twittern und gehen wär ich schon stark überfordert ... aber radfahren, musikhören, twittern und dabei noch Cafe trinken... 8|


Das klingt ja nach Superman oder wars doch Batman? :D

[attach]56307[/attach]
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

Prometheus

Critical User

Registrierungsdatum: 10. August 2007

Beiträge: 8 243 Aktivitäts Punkte: 42 005

Wohnort: Home Office/Studio

15

Mittwoch, 28. Juni 2017, 20:25

Mich würd interessieren, ob diese Auswirkungen durch selbst banale Dinge nachweisbar sind, z.B. bei Rauchern die Schachtel Kippen oder ne Tüte mit Lutschbonbons. :D De facto kann alles ablenkend wirken, dann würde ich mich aber auch fragen, ob das an den Gegenständen liegt oder nicht eher an den Probanden selber, die sich durch alles und jeden ablenken lassen.
Vive et alios sine vivere!

  • Zum Seitenanfang

olli15

Hüter des Lichts

Registrierungsdatum: 21. Juli 2010

Beiträge: 2 072 Aktivitäts Punkte: 11 435

17

Donnerstag, 13. Juli 2017, 13:03

Ich mache kein Platz wenn einer mit Smartphone auf mich zukommt.
Zweimal hatte ich das Glück das der jenige seins fallen ließ :D
  • Zum Seitenanfang

samuelclemens

Herrscher über Raum, Zeit und Materie

Registrierungsdatum: 12. Februar 2006

Beiträge: 3 046 Aktivitäts Punkte: 15 895

Danksagungen: 3

Wohnort: Wo immer ich meinen Umhang fallen lasse!

18

Donnerstag, 13. Juli 2017, 14:00

Muss man aber auch aus allem solche Schreckensszenarien machen? Immer schön große Schalgzeilen/ Clickbaits derzeit weil nur weil Smartphones involviert sind.
Mal ehrlich, Menschen sind mitunter wenns blöd läuft schon beim Duschen, Socken anziehen oder einfach nur beim rasieren draufgegangen. Und da haben wir noch nichmal morgens das Haus verlassen...
Der Alltag ist voller Todesfallen. Ein Moment der unaufmerksamkeit gemischt mit ein paar blöden zufällen und schon ... :sick:
Hab von nem Fall gehört da hat sich n Spaßvogel sogar beim Playstation zocken n besuch der Notaufnahme eingehandelt.
Soclhe Dinge können aber auch jedem passieren. Das hat nix mit blödheit zu tun. Der falsche Moment reicht schon das aus einer Lappalie bitterer ernst wird.

Obwohl Smartphones am Steuer an sich schon kein Kavaliersdelikt sind. Aber bei LKWs hört der Spaß richtig auf. Geldbußen helfen da nix. Lappen abnehmen auf 2 Jahre. Das tut einem LKW Fahrer sicherlich mehr weh.
  • Zum Seitenanfang

Ähnliche Themen